Neujahrsschwimmen auf Achill Island

Neujahrsschwimmen auf Achill Island

Der kurz Artikel, der meine Aufmerksamkeit erregte, trug die Überschrift “New Year’s Day Swim” (Neujahrsschwimmen). Ich entdeckte ihn als ich durch The Mayo News blätterte. Der erste Satz lautete: “The annual charity swim in aid of the Achill Island Lifeboat will take place on New Year’s Day at the Blue Flag Silver Strand Beach, Dugort at 1 pm.” (Das alljährliche Neujahrsschwimmen zur Unterstützung des Achill Island Rettungsbootes wird Neujahr um 13 Uhr am Blue Flag Silver Strand Beach, Dugort stattfinden.) Ich hatte schon häufig von dieser besonderen Veranstaltung gehört und wusste sofort, dass ich in diesem Jahr teilnehmen würde.

Ein paar Tage später ist es Neujahr und ich stehe am Blue Flag Silver Strand Beach in Dugort und bin bereit für mein erstes Abenteuer in 2019.

Der Atlantik am Silver Strand Beach in Dugort. Kein schlechter Platz zum Schwimmen. Und eine blaue Flagge weht auch schon: Die der Royal National Lifeboat Institution (RNLI).
Das Westende des Strandes wird vom Slievemore, Achills zweithöchstem Berg, dominiert.
Einige wunderbar gelegene Häuser liegen oberhalb des östlichen Ende des Strandes.

Es ist ein recht milder und trockener Tag. Das Wetter könnte nicht viel besser sein. Als ich jedoch mit meinen Füßen die Wassertemperatur teste, kann ich nicht glauben, was ich da fühle. Es ist eiskalt! Ich hoffe, dass mein Vorhaben nicht mit einem Herzinfarkt endet. Aber gerade das ist ja die Herausforderung. Ich entscheide mich dazu, meine Kleidung auszuziehen und in meiner Badehose zu warten, um mich auf meine Begegnung mit etwas nassem und kalten vorzubereiten. Es ist bald ein Uhr und es versammeln sich immer mehr Menschen an dem sandigen Strand. Menschen aller Alters- und Gewichtsklassen. Einige tragen Neoprenanzüge, einige Bikinis und einige Badehosen so wie ich. Es ist eine bunte und gesprächige Menschenmenge.

Ahhh, werde ich das wirklich machen?

Alle Schwimmer beginnen sich hinter einem rot-weißen Absperrband zu versammeln. Die Spannung steigt, in mir selbst und um mich herum. Eine freudige Energie erfüllt die frische Luft. Ich höre wie sich die Leute gegenseitig ein frohes neues Jahr wünschen und tief ein- und ausatmen. Einige beginnen bereits zu kreischen. Eine junge Frau vor mir klammert sich an ihren Begleiter. Neben mir springt ein Mann auf und ab. Jeder hat so seine eigene Methode, sich auf das Neujahrsschwimmen vorzubereiten. Höre ich da Menschen singen oder ist das nur in meinem Kopf?

Es war wohl nur in meinem Kopf. Ich bin gleichzeitig gespannt und entspannt. Eine Drone fliegt über dem Wasser und zeichnet bestimmt diese Veranstaltung auf. Ich winke ihr zu und frage mich, wie diese Zusammenkunft wohl von oben aussehen mag. Genau unterhalb der Drohne schwimmt in Ufernähe ein kleines Rettungsboot. Da wir Mittel für die Royal National Lifeboat Institution (RNLI) sammeln, gehe ich davon aus, dass wir hier in guten Händen sind.

Aufgereiht und bereit zum Starten.

Dann, wie aus dem Nichts, wird von zehn heruntergezählt. Als wir bei null ankommen, verwandelt sich das nervöse Geplauder und Gehüpfe in einziges Rennen und Kreischen. Wenige Augenblicke später erreiche ich das Wasser. Es ist selbstverständlich immer noch eiskalt. Ich schreie ebenfalls, gehe aber in gleichmäßigem Tempo weiter. Ich gehe und gehe bis das Wasser meinen Bauchnabel erreicht. Dann springe ich hinein und mache ein paar Züge. Das Gefühl ist absolut umwerfend. Zum Glück schlägt mein Herz auch noch während ich vollständig von einer flüssigen Kälte umgeben bin. Als ich wieder auftauche fühle ich mich belebt wie noch nie in meinem Leben. Was für eine fantastische und erfrischende Art das neue Jahr zu beginnen!

Ich hab’s geschafft! Und bin noch am Leben und voller Energie!

Am Abend, als ich beginne diesen Beitrag zu schreiben, spüre ich das Abenteuer noch immer in meinen Beinen. Per Zufall entdecke ich, dass TheJournal.ie ein Video von Achill Tourism auf Facebook veröffentlicht hat. Über 1.000 Menschen haben angeblich an dem diesjährigen Neujahrsschwimmen teilgenommen. Wirklich beeindruckend! Endlich kann ich auch sehen, wie die Veranstaltung von oben ausgesehen hat. Ich werde das nie vergessen!

Over 1,000 people took part in the annual new Year’s Day swim on Achill Island in aid of the RNLI today.
Video courtesy of Achill Tourism.
Gepostet von TheJournal.ie am Dienstag, 1. Januar 2019

 
In der Zwischenzeit sind auch kürzere Videos auf RTÉ News und Sky News erschienen.

Wenn Du also einmal etwas ganz besonderes am ersten Tag des Jahres machen möchtest, dann komm nach Achill Island und mach beim Neujahrsschwimmen mit. Du wirst das nie vergessen.

Photos: Tim Kalbitzer

Schreibe einen Kommentar