Die bayrische, irische und deutsche Flagge vor einem bewölkten Himmel

Willkommen zu IrishBayrisch!

Die Idee für diesen Blog kreist schon seit einiger Zeit in meinem Kopf herum. Ich kann mich nicht einmal mehr daran erinnern, wann ich sie zum ersten Mal bemerkte. Ich weiß nur noch, dass ich an einem bestimmten Punkt alle meine Gedanken in einem kleinen Konzept zusammenfassen musste. Das war letztes Jahr im Oktober. Seitdem ist die Idee gewachsen und gewachsen und gewachsen. Und jetzt ist es an der Zeit, diese Idee Wirklichkeit werden zu lassen.

Es gab ein ganz besonderes Ereignis, dass mein Leben komplett veränderte, viele wunderbare Dinge ermöglichte und auch für diesen Blog verantwortlich ist: Eine Hochzeit in Irland. Zwei meiner besten Freunde heirateten in Cork. Eine irische Braut. Ein bayrischer Bräutigam. Eine irisch-bayrische Hochzeit. Und was für eine wundervolle Hochzeit das war! Ich spüre noch immer die positive Stimmung dieser drei außergewöhnlichen Tage. Ich sehe immer noch die drei Fahnen, die außerhalb des Ortes wehten, an dem wir feierten: Die irische, die bayrische und die deutsche. Ich höre uns noch immer bis in die frühen Morgenstunden irische und bayrische Lieder singen. Was mich am meisten faszinierte, war wie schnell die Iren und die Bayern sich miteinander anfreundeten und zusammen feierten. Es fühlte sich an wie eine große Familie, die zwei Sprachen spricht. Na ja, vier um genau zu sein: Irisch, Bayrisch, Englisch und Deutsch. Wo ich auch hinsah, sah ich lachende Gesichter und glückliche Menschen. Die ganze Hochzeit war ein nicht enden wollender Fluss aus Lachen, Singen und „Sláinte!“ und „Prost!“ Rufen. Es war ein kleines Stück Himmel.

Die bayrische, irische und deutsche Flagge vor einem bewölkten Himmel
Irish-Bayrisch Flaggen (Foto: Tim Kalbitzer)

Und nicht nur das frisch vermählte Paar hatte einen ganz besonderen Tag. Mir erging es ebenso. Ich traf die Liebe meines Lebens. Sie kam aus heiterem Himmel und in einem blauen Kleid. Es war Liebe auf den ersten Blick. Und ich wusste sofort, was ich tun musste. Ein paar Wochen später gab ich meine Arbeit auf, verließ München und zog an Irlands Westküste. Nach Clarinbrigde, „The Home of the Oyster“, südlich von Galway. Dort verbrachte ich die besten Tage, Wochen und Monate meines Lebens. Viele meiner Erfahrungen möchte ich hier teilen. Während ich diese Zeilen schreibe, erinnere ich mich an den Duft des Meeres und von brennendem Torf. Ein Duft, der diese wunderschöne Region so sehr charakterisiert.

Seit dieser besonderen Hochzeit in Cork sammle ich irisch-bayrische Themen. Und ich war sehr überrascht, was ich alles entdeckte. Bayrisches Bier in irischen Supermärkten und Brezen auf dem Weihnachtsmarkt in Galway waren nur der Anfang. Ich sah, dass Dublin sein eigenes Oktoberfest hat. Ich wusste, dass es in München eine bestens etablierte Saint Patrick’s Day Parade gibt. Ich erfuhr von dem heiligen Kilian, einem irischen Missionsbischof, der hierzulande als Frankenapostel bekannt ist. Ich erinnerte mich an Heinrich Bölls Irisches Tagebuch und las Hugo Hamiltons Gescheckte Menschen. Ich entdeckte das Irish-Bayrisch Kulturfest in München und das Greenfarm Festival in Hallbergmoos, zwei Veranstaltungen, die ich in diesem Jahr besuchte. Ich bemerkte, wie beliebt Guinness und Kerrygold in Bayern sind und wie beliebt BMW und Audi in Irland sind. Mir fiel auf, dass beide Länder eine starke katholische Präsenz und Vergangenheit haben, stolz auf ihr kulturelles Erbe sind und eine Leidenschaft für ihre eigenen Biere haben, die auch auf der ganzen Welt sehr gerne getrunken werden. Auch sind in beiden Ländern Aldi und Lidl stark vertreten.

Manchmal braucht eine Idee einen besonderen Anlass, um Wirklichkeit zu werden. Dieser besondere Anlass ist der erste Geburtstag meiner Tochter Ciara. Sie ist irisch-bayrisch per Geburt. Die englische Version dieses Beitrags erinnert an ihre Geburt vor einem Jahr, diese deutsche Übersetzung erinnert an den Tag, an dem wir aus dem Krankenhaus nach Hause gekommen sind.

Ich widme diesen Blog Dir, meine liebe Ciara, und all den irisch-bayrischen und irisch-deutschen Kindern auf der Welt. Mögt Ihr alle Leben voller Glück leben und Euch an Eurem reichen kulturellen Erbe erfreuen.

Mögt Ihr alle, die Ihr IrischBayrisch besucht, Eure Zeit hier als lohnend empfinden. Mögt Ihr inspiriert werden, unbekannte Orte zu entdecken, spannende Veranstaltungen zu besuchen, interessante Menschen kennenzulernen und neue Freunde zu finden. Bitte hinterlasst Kommentare und gebt anderen Bescheid, wenn Euch gefällt, was Ihr hier seht. Und solltet Ihr etwas hören oder erfahren, das Ihr gerne teilen möchtet, so sagt uns Bescheid. Vielleicht seid Ihr der Autor bzw. die Autorin des nächsten Beitrags.

Und jetzt: Viel Spaß mit IrishBayrisch.