Ein Jahr IrishBayrisch

Ein Jahr IrishBayrisch

Vor einem Jahr habe ich hier auf IrishBayrisch angefangen zu bloggen. Vieles ist seitdem passiert. Überraschungen inklusive. Zeit für eine kleine Reflektion.

Innerhalb eines Jahres wurden 10 Beiträge veröffentlicht. Darüber bin ich sehr froh, da ich weiß und erfahren habe, dass Schreiben seine Zeit braucht und manchmal eine echte Herausforderung sein kann.

Es begann natürlich alles mit dem Willkommen. Es erklärt, warum es diesen Blog gibt. Ein paar Monate später erfuhr ich wie Irish-Bayrisch klingt als die bayrischen Musik-Kabarettisten Da Huawa, da Meier und I und die tradtitionelle irische Band Na Ciotogi ihre CD mit gleichnamigem Titel im Schlachthof in München präsentierten. Kurz vor Weihnachten erinnerte ich mich an grüne Weihnachten, die ich 2012 mit meinem Eltern in Peiting verbrachte. Eine großartige Gelegenheit, einige Fotos auszusuchen und zu veröffentlichen, die ich während unserer Spaziergänge aufgenommen hatte. Echolocation von Terry McDonagh war sozusagen meine erste Buchrezension. Ein Buch, das ich während meines Weihnachtsurlaubs in Irland entdeckt habe. Zurück in München, musste ich natürlich an der die 21. St. Patrick’s Day Parade teilnehmen. Es war sehr lustig zu dieser Gelegenheit wieder einige liebe Freunde zu treffen. Um das zweijährige Jubiläum eines ganz besonderen Halleluja zu feiern, schrieb ich einen Beitrag über das berühmte YouTube Video von Father Ray Kelly und das, was es ausgelöst hat. Die nächsten zwei Beträge markieren die Feierlichkeiten von zwei sehr unterschiedlichen und wichtigen Ereignissen in Bayern und Irland, die einen starken und dauerhaften Einfluß auf die Kultur und Identität der Menschen haben: 500 Jahre Reinheitsgebot in Deutschland und der Osteraufstand von 1916 in Irland. Während meiner Geschäftsreisen nach Franken, die sehenswerte nordbayrische Region, verbrachte ich einen wunderbaren Abend in der Kitzmann BräuSchänke in Erlangen, über den ich sehr gerne ein paar Zeilen geschrieben habe. Und dann war da natürlich noch die UEFA EURO 2016 in Frankreich, die mich an einen sehr geliebtes Lied erinnerte, The Fields of Athenry.

Meine persönlichen Highlights in diesem ersten Jahr Bloggen waren, mit anderen Menschen in Kontakt zu kommen. Ich war sehr glücklich, eine Antwort von Father Ray Kelly zu bekommen, der ein vielbeschäftigter Mensch sein muss. Sein berühmtes Halleluja Video wurde diese Woche 50 Millionen Mal angesehen. Es war großartig, mit David McMahon von Na Ciotogi und Terry McDonagh zu kommunizieren, die beide auch Kommentare auf IrishBayrisch hinterliessen. Und die Tatsache, dass zwei Menschen aus Bayern, die nach Dublin gezogen sind, diesen Blog gefunden haben während sie nach bayrischen Aktivitäten gesucht haben, war eine sehr schöne Überraschung.

Es gibt auch eine Infrastruktur, um mehr Menschen zu erreichen. IrishBayrisch hat eine Facebook Seite, einen Twitter Account und benutzt den Hashtag #IrishBayrisch. Google Analytics ist aufgesetzt um zu sehen, wie viele Menschen dieser Blog erreicht. Im ersten Jahr waren es 2.346 Sessions, 1.912 Benutzer und 3.262 Page Views.

Für das zweite Jahr wünsche ich mir, dass mehr Beiträge regelmäßiger veröffentlicht werden. Ich möchte auch andere Menschen gewinnen, die hier etwas schreiben. Falls Du etwas hast, was Du hier teilen möchtest, so gib mir bitte Bescheid.

Ich freue mich auf das zweite Jahr IrishBayrisch!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>